Biologische Zahnheilkunde

Durch Umwelteinflüsse steigen chronische Erkrankungen seit Jahrzehnten explosionsartig an. Auch Dentalmaterialien oder jahrelange Entzündungen im Kiefer tragen zur Belastung bei. Leider liegen 70-80 Prozent aller Störfelder im Kiefer, weshalb der Zahnarzt eine zentrale Rolle bei der Gesunderhaltung einnimmt. Die Biologische Zahnheilkunde kann diese Probleme im Kiefer ausfindig machen, Herde sanieren und schädliche Metalle gegen verträgliche Kunststoffe oder neutrale Keramiken ersetzen. Manchmal reicht es nur einen entzündeten Zahn zu entfernen, um Erleichterung zu erreichen.

In den letzten 40 Jahren sind chronische Erkrankungen stetig oder sogar explosionsartig angestiegen.Erkrankungen wie Allergien, Diabetes, Multiple Sklerose (MS), Alzheimer, Parkinson, Demenz,Morbus Crohn, Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), Chronische Müdigkeits Syndrom (CFS),Fibromyalgie oder Multiple Chemische Sensibilität (MCS) gelten jetzt schon als die Seuche des 20.Jahrhunderts. Laut Wissenschaftlern kann es sich hierbei nicht um eine Veränderung im Erbgut handeln, da der Zeitraum dafür zu kurz ist. Auffallend ist ebenfalls, dass immer mehr Entzündungsbotenstoffe (Interleukine und Prostaglandine) im menschlichen Blut nachgewiesen werden. Ebenfalls werden in Krebstumoren vermehrt Metalle nachgewiesen. Alle Indizien weisen darauf hin, dass es sich um Umwelteinflüsse handelt. Hierbei kann es sich um Gifte auf der Arbeitsstelle, Metalle in Zahnkronen, dem allgegenwärtigen Elektrosmog oder Farbstoffen in Kosmetika handeln. Etliche der aufgeführten Substanzen werden auch von Zahnärzten eingesetzt,z.B. Metallkronen, Wurzelfüllmaterial (bestehend aus ca. zwei Dutzend Materialien),Titanimplantaten zur Verankerung von Zahnersatz oder die giftigen Amalgamfüllungen. Leider verwendet keine andere ärztliche Berufsgruppe derart viele verschiedene und oft giftige Stoffe.Gerade weil diese Substanzen in der Nähe von wichtigen Hirnnerven in den Körper eingebracht werden, sind sie besonders wirksam. Über den Blutweg oder Nerventransport (axonaler Transport)gelangen sie z.B. ins Gehirn und beeinflussen dort andere Hirnnerven. So erklärt sich dass Körperstellen erkranken, obwohl sie weit vom Ort des Einbringens entfernt sind. Rückenprobleme,Hautausschlag oder Tinnitus können schnell ausheilen, sobald ein entzündeter Zahn entfernt wird.Geruchssinn oder Gedächtnisleistungen können sich verbessern, wenn konsequent Amalgam aus den Zähnen entfernt und aus dem Körper ausgeleitet wird (siehe Amalgamsanierung). Gelenkprobleme können verschwinden nach einer Sanierung von knöchernen Störfeldern im Kieferbereich.

Aus diesem Grund müssen Beschwerden ganzheitlich gesehen werden und nicht nur als lokales Phänomen im Mund. Die biologische Zahnheilkunde besitzt die Möglichkeit, Beschwerden zu analysieren, zu eliminieren und durch biokompatible Werkstoffe zu ersetzen. Aus diesem Grund werden in meiner Praxis Patienten nach chronischen Krankheiten befragt, Blutuntersuchungen auf bestehenden oder geplanten Zahnersatz getätigt, Neuraltherapie eingesetzt und keramische Materialien (wie Implantate oder Brücken aus der verträglichen Hochleistungskeramik Zirkon) eingesetzt.

Dies ist mein Beitrag, um Ihr wichtigstes Gut, Ihre Gesundheit, zu verbessern und zu erhalten.

 

 

© Jens Lührs - DentKonstanz - Ihr Zahnarzt in Konstanz - 2015